Feb. 9th, 2011

resa: (schlaue Frau)

GROOOOOOAAAAAARRRRRRRR!

Wenn ich gerade Zeit zum mich elaboriert Aufregen hätte, wäre es jetzt mal wieder echt angebracht. Heute stinkt mir die momentane Fachschaftsarbeit ganz gewaltig. Nein, mir stinkt sie nicht Allgemeinen, aber ey, die Menschen, mit denen man Kontakt hat, verhandeln muss. Honig um's Maul schmieren muss! Ach, muss das Leben als Professor schön und angenehm sein... Ich habe heute im FachBereichsRat mal wieder gedacht, ich sitz im falschen Film! "Ja, Wichtige Sache Xy haben wir im Professorium besprochen, dann stimmen wir jetzt im FBR mal darüber ab. Hier ist gerade eh keine Zeit." Äh, nein?! Hackt's oder was?! Da sitzt man da als studentischer Vertreter und muss zusehen, wie so ein Beschluss unbesprochen durchgeht, weil die Professoren zu siebt sind und wir eben nur zu dritt. Da stimmt man für's Protokoll dagegen, aber was für ein Scheiß! Hallo Hierachie, lange nicht mehr gesehen.

Und dann, und dann. Dann kommt da eine Professorin an, die über den FBR gern einen Antrag an das Präsidium stellen möchte, wegen einer Sache, die zu komplex ist, als dass ich sie hier jetzt wiedergeben möchte. Fakt ist, ihr Anliegen war nachvollziehbar in Teilen, aber ihr Antrag, Leute, ihr Antrag war rassistisch bis zum Dorthinaus. Und um so eine Frau dann in Watte zu packen und ihr höflich und sehr verschleiernden Worten nach zu legen, dass wir den nur gekürzt/umformuliert bestätigen - dafür haben wir dann Zeit. Prioritäten, PRIORITÄTEN.

Und noch eins! Naja, eigentlich lohnt sich das Aufregen darüber echt erst morgen, aber sei's drum. Morgen sind Vorstellungsgespräche, Lehrproben, trallala, richtig groß, tolle, engagierte Kommission usw. Sollte man meinen. Aber ich sag's euch, die GeschäftsFührung hat's doch nicht ernst genommen. Seit drei Wochen bin ich jede Woche einmal bei der GF im Büro, wir besprechen Dinge, ich glaube, man hat verstanden, was ich Ihnen nahelegen will... Und? Fehlanzeige. Was mir heute schon geflüstert wurde, werde ich morgen bestätigt kriegen, glaubt's mir. UND DANN. Und dann hat die GF es echt mal verdient, dass ich Klartext mit ihr Rede und sage, wie enttäuscht ich bin, dass ihr anscheinend so wenig an unserer gemeinsamen Arbeit liegt. Sie verlässt sich auf die Fachschaft, aber die Fachschaft kann sich nicht auf sie verlassen. Und wenn auch das Hierarchie ist, dann kann mich der ganze Scheiß erst mal gern haben! Für ein paar Tage. Ach. Als wäre ich eh noch lange Student. Pff.

Oh Mann. Das einzige Gute an dem heutigen Fachschaftstag war ein Gespräch mit Frau S., die den FBR als ähnlich katastrophal empfunden hat. Kein Wunder, sie ist ja auch keine Professorin, sondern Mitarbeiterin...


Und von dem Rest meines Tages, der von feministischen Diskussionen und sexuellen Spannungen durchwebt war, fang ich jetzt gar nicht erst an. Ich geh mir jetzt mein Mittagessen für morgen machen (Nudelsalat), denn man sitzt da dann schließlich von 9 bis 16 Uhr in der Kommission, ne?

Profile

resa: (Default)
Resa

August 2011

S M T W T F S
 1 2 3456
78910111213
14151617181920
21222324252627
28293031   

Page Summary

Style Credit

Expand Cut Tags

No cut tags
Page generated Sep. 23rd, 2017 04:25 pm
Powered by Dreamwidth Studios