resa: (heart on my sleeve)

Also erst einmal möchte ich sagen, dass es eine verfluchte Schande ist, dass Tom Felton in den Harry Potter Filmen nicht richtig lächeln darf. Während meiner Recherchearbeit zur Visualisierung einer Harry Potter Fanfiction ist mir nämlich aufgegangen, dass... Dass das gar nicht so verkehrt aussieht. Vor allem, wenn die Haare nicht mehr so schlimm hellblond gefärbt sind. Was auch immer. Coole H/D Fanfiction gefällig? Lest/hört "Reparations" von Sara's Girl. (Und "Foundations danach, die ist nämlich auch richtig, richtig gut.)

Dann ist das Wetter scheiße. Was soll das? Bei Regen steh ich nicht gern auf. Da krieg ich Erkältung und möchte ins Bett.
So, das war das negative Zwischenspiel.

Zu sagen, dass Leben sei ausnahmslos gut zu mir, wäre gelogen, denn es gibt im Moment vereinzelte Dinge, mit denen ich mich im Moment sehr hilflos fühle. Ich habe aber begriffen, das alles, was ich gerade tun kann, abwarten ist. Also warte ich auf den richtigen Moment, um wieder aufzustehen, für mich einzustehen und dafür zu sorgen, dass ich gehört werde. Bis dahin kämpfe ich gegen meine alten Muster an, die gern hätten, dass ich mich von absolut allem zurückziehe, um jeder ewaigen Enttäuschung auszuweichen. Wie gut, dass ich stärker geworden bin, mich ihnen ziemlich selbstbewusst entgegen stellen und sagen kann: "Nun stellt euch mal nicht so an..." Sie sind noch da, sie nerven, sie schlauchen oft auch, aber ich bin stärker. Wenn ich mir nur vorstelle, was mir in den letzten Wochen alles entgangen wäre...

Erst gestern, nach dem Ersatz-WW-Treffen wollte ich eigentlich nach Hause, doch C. und ich sind dann noch spontan im Pferdestall gelandet. (Meine neue Lieblingskneipe ürbigens, die ist so cool!) Saßen da noch bis 21.30 Uhr mit dem besten Burger und Pommes der Stadt für 3,40 Euro. Das war ein Fest! C. und ich haben ungefähr zur gleichen Zeit letztes Jahr mit WW angefangen, mochten uns immer sehr, aber da sie unserem Coach assistiert, kam es nie zu mehr als zwei WG-Parties bei ihr. Gestern haben wir uns aber mal Zeit genommen und haben ein wenig über Perspektive gesprochen, gerade was das Abnehmen angeht. Wir sind beide seit über einem Jahr bei WW und so gut dieses Programm meistens funktioniert, so viele Macken hat es aber leider auch, die wir beide gerade stark spüren, und die mussten raus. C. ist eine ganz, ganz liebe und lustige Frau und so haben wir neben dem Mosern (und Lästern, jaja) , den Großteil des Abends mit lautem Gelächter verbracht - und meistens auch noch über uns selbst.

Auch am Montag auf dem Betriebsausflug hab ich... Hm, die Worte klingen doof, aber ich komme gerade an nichts Besseres ran leider. Auch am Montag habe ich irgendwie gemerkt, wieviel Potential in ganz vielen Menschen und mir steckt, uns näher kennenzulernen und uns besser zu verstehen. Ganz besonders ist mir der Körperkontakt aufgefallen, den ein paar Menschen mit mir gesucht haben, von denen ich es weder gewohnt bin, noch überhaupt erwartet hätte. Unfassbar. Gerade von Person A bin ich so eine große personal space bubble gewöhnt und plötzlich, plopp! Was für eine schöne Überraschung. Und Person B... Hm. Aus dem Blauen heraus. Ob das Flirten war? Wer weiß. Es war schön.

Und was unser Sommerfest für das Gruppengefühl in der Fachschaft getan hat, muss ich erst gar nicht erwähnen, oder? Ich habe mich lange nicht mehr so wohl in einer Gruppe von Menschen gefühlt, in der jeder, wirklich jeder so mit dem Herzen dabei ist und alle an einem Strang ziehen. Das Fest war für alle Besucher ein tolles Erlebnis (nur gutes Feedback bisher!) und für uns eine großartige gemeinsame Erfahrung. Ich bin unendlich stolz, ein Teil davon gewesen zu sein.

Ach, Salsa tanzen war ich letzte Woche auch tatsächlich zum ersten Mal. Das war auch eine sehr positive Erfahrung für mich. Die Musik war toll und ich hatte über den Abend verteilt Tanzpartner, die mich alle sehr geduldig durch den Salsa, Bachata und Merengue geführt haben. Wie wohl die meisten Anfänger bin ich noch sehr schüchtern, was den Hüftschwung angeht und wurde dafür auch einmal höflich gescholten. Was soll ich sagen? Auch wenn man sich als Anfänger erst einmal auf die Schritte konzentriert, entgeht einem nicht, was für ein erotischer Tanz Salsa sein kann. Da muss gar nicht viel Körperkontakt vorhanden sein, denn allein durch den Hüftschwung... Ich bin wohl die einzige, die das so fertig macht. Also, nicht fertig im Sinne von "ich mag nicht machen, mag nicht gucken", sondern "ich mag es zu sehr und meine Hormone feiern dann ihre ganz eigene Party". Egal, ich gewöhn mich da einfach dran. Und um mich dran zu gewöhnen, schau ich einfach all diesen hübschen, tanzenden Frauen in den kurzen, flatternden Röcken weiter auf die schwingenden Hüften. Was ein Plan! (I'm doomed.)

So, heute. Was mach ich heute? Ich werde jetzt was essen, einkaufen und dann T. auf der Arbeit treffen. Dann telefoniere ich und wenn ich's schaff, schreibe ich dann noch zumindest eine längst überfällige Email. Guter Plan. Ich hänge immer noch ein wenig hinterher, aber ich hole auf.
resa: (Süßigkeiten)

Jetzt isser weg. Uhm. Hä? 

Letzte Woche ein Pfund zugelegt und genau gewusst, warum. Sollte mich jetzt mal wieder am Riemen reißen, aber gutes Essen ist im Moment echt die schnellste und einfachste Belohnung für einen harten Tag ( = jeden). Ich sollte an meine freitagliche Currywurst/Pommes denken, dann geht's besser mit der Disziplin. Bäh. Aber ich lerne nunmal von 9 bis 16 Uhr und gehe dann noch bis 18 Uhr arbeiten. Jeden Tag. Ich weiß, ich weiß, Studienabschluss ist wohl eine der beschissendsten Phasen, in der man sich vornehmen kann, abzunehmen, aber verdammt noch mal, es sind nur noch ein bisschen mehr als drei Kilo! Die sollen weg! Es reicht!

Aha, da ist sie ja wieder, meine Entschlossenheit. Also, machen wir's so: morgen ist die Schlemmerbelohnung für harte Arbeit noch erlaubt, aber am Wochenende sollte sie nicht nötig sein. Ja, am Wochenende geht's mal wieder aus (Tanztheater, yay!), aber auch das weiß ich eigentlich zu managen. Nur mal wieder machen, ne? Und nicht mit der Ausrede "Belohnung" kommen - Tanztheater ist schon die Belohnung! Und aus Langeweile gibt's nur Bananen, so. Oder Erdbeeren? Oder Ananas? Sollte doch wohl gehen, oder?

Das alles weiß ich. Jetzt muss das nur mal wieder durchgezogen werden... Dabei bin ich schon so durch im Moment, haha.
resa: (Süßigkeiten)

Kein Rezept von mir selbst, sondern tatsächlich von Weight Watchers selbst, für dich hier nicht groß Werbung machen will, aber hey, ob ich das Rezept nun aus meinem WW-Backbuch abtippe oder online zu ihm linke, ne? Ich habe heute also diesen Blechkuchen gebacken.

Backen entspannt mich. Wenn ich mich nicht verrechne, habe ich tatsächlich jeden der letzten fünf Sonntage in der Kuche gestanden und noch irgendetwas Süßes zubereitet. Das passiert, wenn man mir plötzlich ein Backbuch in die Hand gibt und die Bediehnungsanleitung meiner zu Heißluft fähigen Mikrowelle zu einer Zeit, in der ich sehr häufig den Drang verspüre, mir etwas Gutes zu tun. Gute Sache, dass ich inzwischen weiß, wohin mit dem Rest des Bleches - wenn meine Mädels es bei aufgezwungener Kaffeepause am nächsten Tag nicht aufessen, dann freuen sich meine Leute beim WW-Treffen, wenn sie am Abend noch etwas davon abbekommen.

wäh

Apr. 8th, 2011 08:01 am
resa: (schlaue Frau)
Ich fühl mich ganz schön wabbelig im Moment, ein bisschen verschnuft bin ich und krieg mich fast nicht aus dem Bett morgens. Muss so eine furchtbar doofe Kombination aus Muskelkater, Vorlauf der Periode und zu wenig Schlaf sein. Blergh, echt mal. Recht produktiv war diese Woche dafür trotzdem, Montag und Dienstag habe ich gearbeitet und seit Mittwoch lese ich für die Magisterarbeit. Viel anderes habe ich aber auch nicht koordiniert bekommen, weder M. noch T. habe ich für mehr als zehn Minuten am Stück gesehen. Ich baue auf's Wochenende und hoffe, dass ich mich auch bald mal wieder so fühle, als würde ich auch wirklich etwas tun wollen. Am liebsten jetzt wieder sofort ins Bett...

Hm, das Abnehmen funktioniert gerade wieder ganz gut und gestern habe ich tatsächlich ein Blümchenkleid für den Sommer gekauft. Sommer komm!
resa: (Süßigkeiten)

Ich hab's diese Woche endlich mal wieder mit dem Punkte Zählen auf die Reihe bekommen und ging dementsprechend motiviert und belohnt beim Treffen von der Waage. Obwohl ich, als ich dann nach einem späten Einkauf, schon ziemlich geschafft zu Hause ankam, dachte ich: "So. Und heute ist genau der richtige Tag, um das erste Rezept in mein erstes selbstgeschriebenes Rezeptbuch zu schreiben!"




TADA! Das ist es. ♥♥♥


Und was kommt da natürlich als allererstes rein?


 
resa: (schlaue Frau)

Frage ist nur, wie. Kann mir mal jemand die Kekse wegnehmen? Danke.

Habe heute die letzten zwei Unterkapitel der letzten HA geschrieben, die Einleitung kommt morgen früh mit 'ner klaren Birne und den Schluss scheib ich jetzt, so lange ich meine Ergebnisse noch frisch im Kopf habe. Habe zwar schon meine Schlafbäckchen, aber die kommen vom Duschen, denn richtig müde fühle ich mich noch nicht. Oh Mann, irgendwann übermorgen Abend ist dieser ganze Scheiß hoffentlich vorbei.

Oh, erwähnte ich, dass ich es geschafft habe, im vergangenen Monat wieder drei von den vier Kilo abzunehmen, die ich im Dezember wegen des Prüfungsstresses zugenommen hatte? Ende November hatte ich die bisher niedrigste Zahl auf der Waage und zu der würde ich gern diesem Monat auch wieder zurück, aber nach diesem Wochenende bin ich nicht mehr so sicher ob das klappt. Ich steh noch bis zum 24.02. stark unter Strom, denn das ist der Termin, zu dem das Prüfungsamt alle meine Scheine haben will und Gott, da kann noch viel schief gehen, dass ich gleich wieder einen Keks essen möchte, ehrlich. Wenn das erst einmal vorbei ist und ich am 01.03. mit meiner Magisterarbeit anfange, wird sich die Lage erst einmal wieder entspannen. Und die restlichen sieben Kilo sollten bis September auch kein Problem sein, aber dieses Hin und Her, in einer Woche + 1kg, in der nächsten - 1,3kg, dann wieder + 0,8kg, dann - 1,1kg - das zerrt an meinen Nerven! Wenn alles entspannt wäre, ginge es jede Woche Pfund für Pfund runter und ich würde nicht so hibbeln. Aber so wie ich gerade drauf bin, fange ich auch noch aus Nervosität um mein Gewicht das Naschen an! ... Es ist echt frustrierend gerade.

So, ich setz mich jetzt ans Fazit, bevor ich das Kirschkernkissen heute zum letzten Mal in die Mikro haue und mir warme Füße im Bett sichere. Und jetzt noch die Farbe, die seit gestern meine linke und seit heute meine rechte Hand ziert (ich lackiere seeeehr langsam...):




Sie heißt 'Open your heart' und auch wenn's sonst keiner weiß, der meine Nägel sieht - ich weiß es und das reicht. :-)

4 (+1)

Oct. 19th, 2010 12:09 am
resa: (jump!)

4
Wer hat heute, gleich am ersten Semestertag, ein riesiges Chaos am Lehrstuhl verhindert?
Wer hat in der letzten Woche 1,6 Kilo abgenommen und hat heute für 21 Kilo den 7. Stern bekommen?
Wer hat heute wieder einmal ganz natürlich ein Kompliment von einem Mann annehmen können?
Wer hatte heute eine Email von G. im Briefkasten, die mit Yours fondly unterschrieben war?


+1 (für [personal profile] farbenweberin)
Wer hat heute ihren neuen Rock von der besten Freundin zum ersten Mal zur Uni ausgeführt?

Beschluss

Oct. 6th, 2010 12:27 am
resa: (jump!)

20 Kilo weniger, ein Piercing mehr. Die M. kommt mit, denn obwohl ich niemanden zum Händchen Halten brauch, ist es doch besser, wenn jemand sicher geht, dass ich auch wirklich hingehe. Und schöner natürlich auch. Und am Abend gucken wir Glee.

Mein Leben ist seltsam, aber ich komm schon noch dahinter.

Profile

resa: (Default)
Resa

August 2011

S M T W T F S
 1 2 3456
78910111213
14151617181920
21222324252627
28293031   

Syndicate

RSS Atom

Style Credit

Expand Cut Tags

No cut tags
Page generated Jul. 26th, 2017 02:51 pm
Powered by Dreamwidth Studios